Das Schützenkorps    = die Schwattjacken


Wer neu in den Schützenverein eintritt oder lange genug in der Ehrengarde oder im I. Korps Mitglied war, zieht eine schwarze Jacke an und ist somit Teil der größten Kompanie: die Schwattjacken. Im Unterschied zu den offiziellen Formationen in schmucken, grünen Uniformen, die den BSHV mit Auftritten bei benachbarten Vereinen oder Bezirksveranstaltungen vertreten, treffen sich die Schwarzröcke, wie sie auch genannt werden, in der Gesamtheit nur zum Schützenfest.

Das Schützenkorps beim Schützenfest 2018

Aktivitäten

Trotzdem gibt es auch hier im Laufe des Jahres Veranstaltungen innerhalb von Freundeskreisen und Nachbarschaften. Beispiele sind hier der "Günter-Glose-Zug" oder die "Wendejacken", die ihren Ursprung im Schützenverein - aus einer Bierlaune heraus - haben und mit dem Schützenfestwochenende nicht aufhören. Sie haben nicht das Ziel, eine eigene Formation zu bilden oder ein Verein im Verein zu sein. Nein, ihr Sinn liegt im gemeinsamen Freundeskreis und dem Anliegen, gemeinsam mit Spaß zu feiern. Böse Zungen behaupten, sie haben einen Grund gefunden.
Die Schwattjacken sagen: Wir pflegen die Tradition und das Motto "Feiern ist im Verein am schönsten!" ... und das auch mit den Grünjacken, mit denen sie sich gern freundschaftlich in Wettstreite - wenn auch keine bierernsten - begeben.

 

Fortsetzung folgt.