Herzlich Willkommen
beim Mitmach-Museum Everswinkel

Sie finden unser Mitmachmuseum 800m vom Ortskern Everswinkel entfernt in der Bauernschaft Wester auf der früheren Hofstelle des landwirtschaftlichen Betriebes Schulze Kelling.
Postalische Anschrift: 48351 Everswinkel, Wester 31     (Navi: Wester 5 eingeben)

 

 

Tag des offenen Denkmals am 12. Sept.

im Mitmachmuseum Up'n Hoff

Am Sonntag, den 12.September ist das Mitmachmuseum anläßlich des "Tag des Denkmals" von 11.00 Uhr bis 17.00 Uhr geöffnet. 30 Geräte und Maschinen stehen auf der Denkmalliste der Gemeinde Everswinkel.
Allen Interessierten bieten wir geführte Rundgänge spontan und ohne Anmeldung an.

Die Corona-Vorschriften für Kulturveranstaltungen müssen eingehalten werden. Es gilt die 3-G-Regelung und es besteht Maskenpflicht.
Eintritt und Führungen sind frei.

 

 

 

Wir haben zu danken!

Unser Erntedankfest am 3. Oktober

Am 3.Oktober findet das Erntedankfest im und am Mitmachmuseum statt. Wir starten um 11.00 Uhr mit dem Erntedank-Gottesdienst in der Schützenscheune.

Der anschließende Aktionstag steht unter dem Motto "Spinnen und Weben"
Die Webergruppe Everswinkel wird an mehreren, teils historischen Webstühlen das alte Handwerk der Hausweberei demonstrieren.
An mehreren Schul-Webrahmen können Besucher und Kinder die Grundtechniken des Webens kennenlernen.
Der Eintritt ist frei.

Für das leibliche Wohl ist mit selbstgebackenem Steinofenbrot sowie Kaffee und Kuchen gesorgt.

 

 

 

Das Mitmach-Museum

In der Anfangszeit wurden in dieser Durchfahrscheune Geräte und Maschinen 
          untergebracht. Heute dient sie als Schützenscheune.

In der Anfangszeit wurde in dieser Durchfahrscheune Geräte und Maschinen untergebracht. Heute dient sie als Schützenscheune.

Das 2004 neu errichtete Hauptgebäude des Mitmachmuseums.

Das 2004 neu errichtete Hauptgebäude des Mitmachmuseums.

 

mit einem lichtdurchfluteten Glaszwischenbau

... mit einem lichtdurchfluteten Glaszwischenbau zum ...

Alten Speicher, der seit 2010 als Ausstellungsraum genutzt wird.

alten Speicher, der seit 2010 als Ausstellungsraum genutzt wird.

 

Konzept des Mitmachmuseums

Im Museum möchten wir die Kultur, die Lebenswelt und die Arbeitswelt der ländlichen Bevölkerung, insbesondere der Landwirtschaft, von damals bis heute dokumentieren. An zahlreichen Beispielen wird die Entwicklung von der harten Handarbeit mit einfachen Werkzeugen bis hin zu den ersten Schritten der Motorisierung und Technisierung aufgezeigt. Viele Zusammenhänge sind schon in Vergessenheit geraten. Andere können für eine breite Öffentlichkeit erhalten und für die Zukunft gesichert werden. Damit wird unser Mitmachmuseum dem grundsätzlichen Auftrag eines Museums gerecht, materielle Zeugnisse von Menschen und ihrer Umwelt zu sammeln, zu beschaffen, zu bewahren und auszustellen.

Bei den geführten Rundgängen werden viele Maschinen in Betrieb gesetzt. Einzelne Arbeitsschritte aus der Landwirtschaft und der Handwerksberufe können die Besucher selbst ausführen. Besucher können und sollen selbst aktiv werden. Es ist ein Museum zum Anfassen und Mitmachen.

Wie aus dem Namen hervorgeht, steht Mitmachen im Vordergrund.

Wie aus dem Namen hervorgeht, steht Mitmachen im Vordergrund.

Besuchen Sie unser Museum und lassen Sie sich in das Leben vor 100 bis 150 Jahren auf einem Bauernhof versetzen.

 

den Flyer herunterladen (PDF) »

 

Unsere Aktivitäten

Das Museum ist geöffnet von Mitte April bis Mitte Oktober.

Besuch und Besichtigung nur nach Anmeldung - außer an den Aktionstagen.

Wir sind auf kleine und große Besuchergruppen ausgerichtet. Für alle Altersgruppen bietet sich ein Besuch an.

  • Kindergärten und Schulklassen
  • Seniorengruppen
  • Vereinsausflüge aus nah und fern
  • Freizeitausflüge, wie Betriebs- und Kegelausflüge

Ein geführter Museums-Rundgang dauert ca. 1,5 Std.

Bei unseren Vorführungen (2-2,5 Std.) animieren wir Sie zum Mitmachen zu einem der folgenden Schwerpunktthemen:

  • Vom Flachs bis zum Leinen
  • Schmiedearbeiten
  • Vom Korn zum Brot
  • Mukefuk und Schmand (Butter)
  • Brotbacken im Steinofen

Buchungen über den Verkehrsverein oder online per E-Mail.