das Heimathaus, Graphik von Albert Reinker Albert Reinker *24.06.1926 +03.02.2014

Bürgerschützen- und
Heimatverein
Everswinkel

Der Künstler Albert Reinker

Der Künstler Albert Reinker

Arbeitsgebiete

Glasfenster-, Mosaik- und Wandgestaltungen für Sakral- und Profanbauten. Grafische Gestaltungen und Illustrationen.


Der Lebenslauf im Überblick

24. Juni 1926geboren in Everswinkel
1940-1943 Malerlehre bei seinem Vater
August 1943 Reicharbeitsdienst und Kriegseinsatz
Mai 1945 Rückkehr aus Teplitz-Schönau i. d. Tschechischen Republik
1945-1948 Arbeit im Betrieb seines Vaters
1945-1950 privater Zeichenunterricht bei Prof. Klaas in Warendorf
1950-1952 Kunstakademie in München bei Prof. Fritz Skell, Prof. Hermann Kaspar
1953 Werkkunstschule in Münster bei Maler Bröcker und Graphiker Pape
1953/54 Kunstakademie in Düsseldorf bei Prof. Goller
1953 Studienfahrt zu Glasfensterausstellungen in Paris
1954-1956 jeweils ein Wintersemester an der Kunstakademie in München bei Prof. Richard Seewald
1954-1956 Zwischenzeitlich Schüler, später Mitarbeiter beim Kunstmaler Ludwig Baur, Telgte.
ab 1957 selbständiger Künstler
1962 Mitarbeit an einem Mosaik in der Benediktinerabtei auf dem Sionsberg in Jerusalem
1974 Ehrenpreis des Bischofs von Münster für seine Krippendarstellungen
seit 1974 Mitglied des Kreiskunstvereins Beckum-Warendorf
   
  Privates
1962 Heirat mit Mary Hoeseler aus Harsewinkel
1964 Geburt des Sohnes Bernward
1966 Geburt der Tochter Irmhild

zur Bildergalerie

Seine Geschichte


Verbreitung seiner Kunstwerke

Aufzählung der Orte, in denen sich Kunstwerke von Alber Reinker befinden.

Ausstellungen

Eigene Austellungen oder Beteiligung an größeren Ausstellungen in diesen Orten


Die Kunst Albert Reinkers

Das Vorwort zum Katalog der Austellung im Museum Abtei Liesborn im Jahre 1986 von Dr. A. Smitmans.

Der Wand verpflichtet

Gedanken von Dr. Johannes Hasenkamp zur Ausstellung im Rathaus in Everswinkel im Jahre 1996

zur Bildergalerie

Bürgerschützen- und Heimatverein St. Hubertus Everswinkel e.V.