Bürgerschützen- und Heimatverein St. Hubertus Everswinkel e.V.

das Logo der Schützenvereine Ehrengarde2013

Willkommen bei der Ehrengarde

Das sind wir. Informationen rund um die Ehrengarde

 

Die Ehrengarde 2013

Ehrengarde 2013

 


Gründung und Organisation

Die Ehrengarde wurde 1927 durch Paul Suttorp und Josef Schwermann gegründet. Seitdem ist sie fester Bestandteil des BSHV. Sie repräsentiert den Verein auf Jubiläen und nimmt jährlich am Kreisehrengardentreffen, einem Wettstreit der Ehrengarden aus dem Altkreis Warendorf im Marschieren und Schießen, teil. 1966 gewann die Ehrengarde das erste und bisher leider einzige Mal die Kreisstandarte in Beelen.

Der Ehrengarde steht der Kommandeur vor, der von 2 Offizieren sowie dem Kassierer, dem Schriftführer, dem Versorgungsmeister, dem Standartenträger und dem Vogelträger unterstützt wird. Zu erkennen sind diese Schützen am Säbel und der silbernen Fangschnüre.

 

Ehrengarde2013

Die Ehrengarde 2013 auf dem Weg zum Schützenplatz, vorne: Kommandeur Sebastian Seidel, v.l der 2. Offizier Sebastian Kukuk, Fahnenträger Patrik Grunert, der 1. Offizier Marcel Veltmann

Ehrengarde2013

Die Ehrengarde 2013
zum Präsentieren des neuen Schützenkaisers am Schützenfest-Montag 2013


Aktivitäten

Wenn der Schützenverein irgendwas zu tun hat, dann sind die Ehrengardisten nicht weit: Sie helfen, wo sie können. Klar, dass da auch mal das ein oder andere Pils den Gaumen benetzt.
Wichtige Manöver sind Karneval, wo sie jedes Jahr aufs Neue mit ihrem Karnevalswagen für Stimmung sorgen, Schützenfest, wo sie immer ganz vorne mit dabei sind, das interne Ehrengardenschützenfest und der Hubertusball, wo der ganze Verein noch einmal zusammen kommt, um zu feiern.
Wie oben schon erwähnt fährt die Ehrengarde auch jedes Jahr zum Kreisehrengardentreffen und alle hoffen, dass sie die Standarte mit heim nehmen können.
Heiratet einer der Gardisten, ist es für die restlichen Grünröcke eine Frage der Ehre an der Kirche Spalier zu stehen, was ihnen der Bräutigam traditionell mit einem kleinen Fässchen Pils dankt.

Ehrengarde2013

Die Ehrengardenanwärter v.l. Ludwig Hengemann, Christian Schlüter, Christoph Pröbsting, Kai Schrewe, Daniel Schlarmann und Fabio Friedrich bei ihrer Showeinlage am Schützenfest-Montag

Ehrengarde2013

Die Ehrengardisten v.l. Julian Heitmann, Max Deckenbrock, Christoph Vienenkötter vorne Christian Schute am Freitag nach Schützenfest beim Fähnchen abhängen.


Auszug aus der Satzung bei undisziplinierten Verhalten

Er musste es wissen und hat es immer wieder betont, der langjährige Vorsitzende des Schützenvereins Werner Schulze Tertilt: "Die Ehrengarde ist das Aushängeschild des Vereins." Und Aushängeschild, das ist nicht die Fassade, sondern die Vorzeigeseite, die Vorderfront, das Schaufenster der Schützen. Sie schafft den ersten Eindruck, bestimmt das Urteil, kurzum Auftreten und Verhalten der Ehrengarde reflektieren Zustand und Befinden des Gesamtvereins.
Entsprechend fallen die von ihr selbst verabschiedeten Bestimmungen der Satzung aus: "Bei undiszipliniertem Verhalten an öffentlichen Veranstaltungen hat der Kommandeur (bei Abwesenheit sein Vertreter) das Recht, den betreffenden Ehrengardisten aus der Ehrengarde auszuschließen." Bei sonstigem undiszipliniertem Verhalten kann ein Ausschluss mit einer Zweidrittelmehrheit beschlossen werden. Dreimaliges unentschuldigtes Fehlen im Jahr bei Veranstaltungen oder Übungsabenden beendet ohne weitere Formalitäten die Mitgliedschaft. Der angehende Gardist hat sich einem Probejahr als Anwärter zu unterziehen, dann er kann er auf der Generalversammlung in geheimer Abstimmung mit der Mehrheit der anwesenden Ehrengardisten in der Stamm aufrücken und erhält als äußeres Zeichen seiner neuen Würde einen Stern auf die Schulterklappen seiner Uniform.

Abschrift aus: "75 Jahre - Der Bürgerschützen- und Heimatverein St. Hubertus Everswinkel - Geschichte und Geschichten" von Erwin Buntenkötter, Seite 64, 1. Absatz.
Der Bericht geht weiter bis Seite 66 Mitte.


 

Bürgerschützen- und Heimatverein St. Hubertus Everswinkel e.V.