Wir sind die Damengarde


Die Damengarde beim Schützenfest 2018

Die Entstehung der Damengarde

Bis es eine Damengarde im Verein gab, war es ein langer Weg. Damals waren es Heike Siemann, Astrid Friedrich und Birgit Handing, die nach zähen Verhandlungen mit dem Vorstand des Bürgerschützenvereins unter dem Vorsitzenden Josef Gerdemann, am 06.06.1988 zur Gründungsversammlung der "Weiblichen Ehrengarde" einladen konnten. Die erste Kommandeurin war Heike Siemann (1988 bis 1991), gefolgt von Corinna Deckenbrock, die das Amt in den Jahren 1992 bis 1999 inne hatte.
Im Jahr 2000 wurde Marlies Rasche-Peveling (geb.Henne) zur Kommandeurin gewählt und führte die Garde bis 2004, gefolgt von Ina Reckermann (geb.Folker 2005 bis 2006) und Larissa Gerwin (geb. Werdier 2007 und 2011) und Tina Feyka (2011-2013).
Seit 2013 gibt nun Kristina Höllmann das Kommando an.

Im Jahre 2001 erfolgte dann die Umbennenung in "Damengarde". Häufiger als den Namen ihrer Formation haben die Damen im Laufe der Jahre die Uniform verändert. Aber über mehr als 25 Jahre von der Gründung der Damengarde bis heute, ist der Majorettenstab das Erkennungszeichen der Garde geblieben.

 

Der Vorstand der Damengarde

Der Vorstand der Damengarde

von links nach rechts: Kommandeurin Kristina Höllmann, Kassiererin Lisa Schulze Umgrove, Beisitzerin Katrin Meyering,
Standartenträgerin Eva Stratmann, 1. Unteroffizierin Friederike Buntenkötter, Schriftführerin Nadine Lütke Deckenbrock,
und die 2. Unteroffizierin Giulia Wierbrügge